Archiv für Pressemitteilungen

Parkonaut stellt neue Android App vor

Endlich geschafft! So fühlte sich das Gründerteam nach knapp vier Monaten Arbeit an der komplett überarbeiteten Android-Version der Parkonaut Parkplatz App. Voller Stolz schicken wir nun die neue App ins Rennen, die nun ein deutlich verbessertes Nutzererlebnis verspricht.

Alles, aber bitte keine Anmeldung

Dank der Nutzerfeedbacks und diverser Tests haben wir die Bedien-Oberfläche der App nach der Leitlinie der Einfachheit gestaltet. Ein Registrierung bzw. Anmeldung ist nun nicht mehr nötig. Einfach herunterladen und Parkplätze suchen oder anbieten. Neben der Einfachheit stand auch der Aspekt des Datenschutzes im Vordergrund. Nummernschild oder private Daten werden nicht benötigt, um Parkonaut nutzen können.

Parkplätze und Parkhäuser in einer App

Eine weitere Neuerung ist, dass die Parkonaut-App nun neben den Community-Parkplätzen, welche Nutzer kurz vor dem Losfahren aus der Parklücke mitteilen können, nun auch öffentliche Parkplätze deutschlandweit angezeigt werden. Damit nicht genug – auch Parkhäuser werden angezeigt. In Städten mit Verkehrsleitsystem wird sogar die aktuelle Belegung der Parkhäuser in der App angezeigt, so dass Nutzer zielgerichtet noch freie Parkhäuser ansteuern können.

Parkonaut-App-Parkplatzangebot

Wo war gleich mein Parkplatz?

Um das Aufsuchen des abgestellten Fahrzeuges zu erleichtern, bietet die App nun auch eine Merk-Funktion für den Parkstandort an. Nach dem Abstellen des Fahrzeuges kann man in der App den Standort hinterlegen. Die App weist dann automatisch den Weg zum geparkten Fahrzeug.

Screenshot_2014-06-25-22-13-11

Direkt zum Parkplatz dank Navigation

Auswählen und leiten lassen. Das gilt nun auch für die Auswahl von Parkplätzen in der Parkonaut-App. Bereits im Vorfeld kann man über die Suchfunktion sein Fahrziel auswählen und die dort vorhandenen Parkplätze anzeigen lassen. Ein Klick genügt und Parkonaut lässt in Kombination mit der Google Maps Navigation die Route zum Parkplatz oder Parkhaus berechnen. So kann man zielgerichtet und entspannt sein Fahrziel ansteuern.Naviagtion zum Parkhaus

Bitte was? Parkplatz mit Stromanschluss

Auch Fahrer von Elektrofahrzeugen oder Plug-in-Hybrid Modelle können mit der neuen Parkonaut-App neben Parkplätzen auch Ladesäule suchen. Die verrät den Standort der Ladesäule und den Anschlusstyp. Die Belegung kann aber leider noch nicht angezeigt werden.

Parkplatz mit Elektroladesäule

Wann kommt die neue iPhone App?

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die bisherige Parkonaut App zu 80% durch Android Smartphone Besitzer genutzt wurde. Aus diesem Grund haben wir erst einmal Parkonaut für Android Plattform komplett überarbeitet. Sollte sich der Erfolg fortsetzen, werden wir auch für iPhone Besitzer eine neue App zur Verfügung stellen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
Empfehlen/Bookmark

Parkonaut nimmt an Workshop für Elektromobilität teil

Elektromobilität ist ein Thema, welches längst massenmarkttauglich ist. Dieses Thema greift die Landesinitiative Mobilität Niedersachsen auf und veranstaltet hierzu einen Workshop am 14.11.2013 in Wolfsburg. Neben Fachvertretern wird auch die Parkonaut GmbH teilnehmen, um gemeinsam benutzerfreundliche Lösungen zu erörtern.

Suche nach einem Parkplatz mit Ladesäule

Ein Themenpunkt wird die Suche nach freien Parkplätzen für Elektroautos sein. Parkonaut hat mit seiner Parkplatz App bereits vorgesorgt. Das teilen und suchen von Parklücken mit freien Ladesäulen speziell für Stromer ist in der Parkonaut App bereits schon vorgesehen. Somit kann die App sowohl für Fahrer von konventionellen PKWs als auch von Elektromobilen gemeinsam genutzt werden. Beim einstellen eine Parkplatzer mit der App kann der Fahrer angeben, ob es sich um eine Parklücke mit Ladestation handelt. Bei der Suche nach einem freien Parkplatz kann der Nutzer in der App nach Parkplätzen mit Ladesäule filtern. So kann der Fahrer eines Elektomobils in der App entscheiden, ob er gerade auf der Suche nach einem gewöhnlichen oder nach einem für Elektromobile geeigneten Parkplatz ist.

App als Ergänzung für Buchung und Bezahlung

Die Nutzung einer App für die Buchung von Parkplätzen und für die Bezahlung des Ladevorgangs eingesetzt werden kann, ist das Bindeglied zwischen Fahren, Parken und Tanken – oder besser Aufladen. Dabei steht es den PKW-Herstellen frei, eine embedded App in das Elektromobil zu integrieren oder den Fahrern eine Smartphone App zu empfehlen, die das Finden von Parkplätzen und die Zahlung übernimmt. PKW parkt an Ladestation Vorteilhafter ist die Smartphone App, da diese fahrzeugunabhängig durch den Fahrer genutzt werden kann. Wechselt der Fahrer das Auto, weil er beispielsweise bei einem Car-Sharing Anbieter mit Elektroflotte  gemeldet ist, kann er problemlos nach freien Parkplätzen mit der App suchen und mittels NFC-Chip, der im Smartphone verbaut ist, direkt an der Ladesäule den Ladevorgang bezahlen. Eine bundesweite Lösung wäre hier der Schlüssel, um der Elektromobilität noch mehr Auftrieb zu verleihen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.3/5 (6 votes cast)

Parkonaut startet Feldversuch in Berlin und Hamburg

Die von Parkonaut entwickelte Parkplatz-App wird ab November 2012 in einem Feldversuch in Berlin und Hamburg auf ihre Alltagstauglichkeit getestet. Das Parkonaut-Team hat sich bewusst für die beiden Test-Standorte entschieden, da die drei Gründer in beiden Städten einschlägige Erfahrungen bzgl. der Parkplatzsituation haben. In beiden Städten existieren citynahe Wohngegenden, in welchen es insbesondere in den Abendstunden sehr schwierig ist, einen freien Parkplatz zu finden. Dort kann die Parkplatz App eine praktische Hilfe sein, um gezielt Parklücken aufzusuchen.

Ziele des Feldversuches

Das primäre Ziel des fünfmonatigen Feldversuches ist es, die Akzeptanz der Parkplatz-App im täglichen Gebrauch durch die Nutzer zu ermitteln, um daraus Rückschlüsse auf Optimierungsmöglichkeiten zu ziehen. Anpassungen an der App werden in regelmäßigen Abständen erfolgen, um deren Brauchbarkeit erneut zu überprüfen. Das sekundäre Ziel sind Erkenntnisgewinne, welche Marketingmaßnahmen am besten geeignet sind, um die Parkplatz-App in der potentiellen Nutzergruppe bekannt zu machen und Nutzer zu aktivieren.

Neue App-Version

Als Basis für den Feldversuch dient dabei die kürzlich erschienene neue Version der Parkplatz-App, welche für alle iPhone-Versionen und Android-Smartphones zu Verfügung steht. Für Besitzer von Blackberry-Smartphones steht eine sog. browserbasierte Version zur Verfügung, die exakt den gleichen Funktionsumfang wie die App besitzt.

Nutzung im deutschsprachigem Raum

Unabhängig von dem Feldversuch ist die Parkplatz-App bereits im gesamten deutschsprachigen Raum kostenlos nutzbar und kann beispielsweise in anderen deutschen Ballungsgebieten wie München, Stuttgart, Frankfurt, dem Ruhrgebiet, Köln und Leipzig verwendet werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (6 votes cast)

Neue Version 2.1 der Parkplatz App verfügbar

Vor wenigen Tagen war es wieder soweit. Das Parkonaut-Team hat eine neue Version der Parkplatz App veröffentlicht. Die neue App-Version wurde im Google Play Store und im App-Store von Apple bereitgestellt und kann kostenlos heruntergeladen werden. Diese Version dient gleichzeitig als Basis für den Feldversuch in Berlin und Hamburg.

Bessere Übersicht freier Parkplätze

Kartenansicht freier Parkplätze in der Parkplatz-AppMit der neuen Version kann man nun auch freie Parkplätze direkt auf einer Kartenansicht einsehen. Die bewährte Listenansicht gibt es nach wie vor. Eine weitere Neuerung stellt die Benachrichtigungsfunktion dar, welche einen Hinweis-Text erscheinen lässt, sobald eine freie Parklücke in der Umgebung gemeldet wurde.

Glaubwürdigkeit und Vertrauen schaffen

Listenansicht in der Parkonaut Parkplatz-AppUm die Echtheit von Parkplatz-Angeboten besser einschätzen zu können, wurde ein Bewertungsschema für die Parkonaut-Benutzer eingeführt. In der Parkplatz-Übersicht erscheint nun zu jeder gemeldeten Parklücke die Bewertung des Anbieters auf einer Skala von null bis fünf. Die Benutzer können durch die Nutzung der Parkplatz App ihre Bewertung direkt beeinflussen.

Tue Gutes und rede darüber

Facebook-Integration der Parkonaut-AppGetreu diesem Motto ist es nun möglich, direkt aus der App heraus, beim Anbieten von Parkplätzen die Aktion auf Facebook seinen Freunden mitzuteilen. Vielleicht wird der ein oder andere Freund dadurch aufmerksam und bietet auch freie Parkplätze mit der App an.

Alles für den Nutzer

Die Parkonaut App wird nachhaltig mit jeder neuen Version verbessert und bzgl. des Funktionsumfangs erweitert. Dabei steht der Nutzer im Mittelpunkt. Er soll mitbestimmen, welche Funktionen als Nächstes in die Parkplatz App integriert werden sollen bzw. was an der Bedienung verbessert werden kann. Um ein direktes Feedback zu ermöglichen, wurde in der App eine Feedback-Funktion eingeführt. Weiterhin ist es möglich, die Ideen, Kritikpunkte oder Verbesserungen über die Wunschliste zu hinterlegen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.4/5 (5 votes cast)

Webseite von Parkonaut – die Parkplatz-App ist online

Wenn auch mit 18 Tagen Verspätung, aber die neue Webseite von Parkonaut – die Parkplatz-App für iPhone, Android und Blackberry Telefone ist seit heute verfügbar. Damit wurde eine weiterer wichtiger Meilenstein im Rahmen der Entwicklung einer Anwendung für das Finden von Parkplätzen erreicht.

Ab sofort können sich Interessenten für die Beta-Phase der Parkonaut Parkplatz-App registrieren. Die Registrierung ist sehr einfach. Einfach die Webseite www.parkonaut.de öffnen und die E-Mail Adresse hinterlassen. Wir informieren Euch, sobald die Beta-Version für Euch zur Verfügung steht.

In der Zwischenzeit werden wir mit unseren ausgewählten Testern die Parkplatz-App auf ihre Praxistauglichkeit bei der Suche nach Parkplätzen oder beim Melden von Parklücken testen und optimieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.4/5 (5 votes cast)